Bericht vom 6. CoderDojo Saar: Teilnehmer und Mentoren sind ein gutes Team!

Am Samstag,den 25.03. trafen sich ca. 30 Teilnehmer und Mentoren in der Ligatura zum 6. CoderDojo Saar.

Übrigens: Alle Fotos vom März-Dojo hat unsere jüngste Teilnehmerin Magdalena, 7 Jahre, gemacht.
Super, Magdalena! Vielen Dank!

Da alles in Fluss ist – auch die Inneneinrichtung der Ligatura – war der Ablauf etwas anders als bei den vorherigen CoderDojos. Im vordern Bereich der Ligatura ist jetzt das Cafe der Brew Brothers eingerichtet. Deshalb haben Begrüßung und Verabschiedung im hinteren Teil des Erdgeschoss stattfinden. Was zusammen mit dem erstmals genutzten Beamer sehr gut funktioniert hat.

Nach der Anmeldung hat sich jeder Teilnehmer einen Platz auf einer der drei Etagen gesucht und sein Laptop mit dem Wlan verbunden. Zur Begrüßung gab es zum ersten Mal eine Präsentation, die dem Vortragenden (= mir) sehr dabei geholfen hat, nicht das meiste zu vergessen.

2017-03-25 Begrüßung (1)

 

Das CoderDojo Saar war nur möglich durch die Unterstützung unseres Sponsors eurodata. Gerne hat die Saarbrücker Software-Firma die kommenden Programmierer unterstützt. Vielen Dank dafür!

 

Beliebt sind immer die “Hour of Code”-Tutorials von code.org, die man im Browser bearbeiten kann. Ähnlich einem Rätselspiel muss man hier eine Spielfigur über einen vorgegeben Weg leiten. Ganz nebenbei lernt der Spieler dabei die Grundlagen der Programmierung.

Wer ein Tutorial bis zu Ende bearbeitet hat, kann sich bei einem der Mentoren eine Urkunde abholen, die bestätigt, dass der Lerner die Grundzüge der Informatik verstanden hat. Wir gratulieren!

Nachdem in den Tutorials das Programmieren mit Puzzleteilen geübt worden ist, kann man im Scratch-Online-Editor ohne Vorgaben sein eigenes Spiel programmieren. Auch hierfür stellt das CoderDojo Material bereit und mit Büchern oder Coding Cards gelingt ein Pong- oder Fangspiel erstaunlich schnell.

Zu dem Einplatinenrechner Calliope hat das Landesinstitut für Pädagogik und Medien (LPM) erste Materialien erstellt, die wir natürlich auch unseren Teilnehmern zur Verfügung stellen. Bis ganze Beispielprojekte zur Verfügung stehen, dauert es noch etwas, aber beim nächsten CoderDojo wird es wieder etwas mehr sein. Und vielleicht können wir bald selber unsere eigenen Calliope-Projekte z.B. auf hackster.io veröffentlichen.

Wer lieber sein eigenes (Android-)Handy programmiert, kann mit dem Material von AppCamps arbeiten. Es macht Laune, wenn auf dem Handy die eigene App läuft!

Minecraft-Programmierung mit Lua ist etwas für echte Minecraft-Fans: Bis das läuft müssen einige Programme auf dem eigenen Rechner installiert werden. Wir stellen dafür eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, aber man braucht schon Ausdauer – und Administrator-Rechte.

Neben für Lernern definierten Programmiersprachen wie Scratch lassen sich auch professionell eingesetzte Sprachen, z.B. HTML und CSS, für Kinder und Einsteiger angepasst vermitteln. Mit dem Buch “Create Code: Your first Website” vom CoderDojo aus Australien, kann man sein erste eigene Webseite schreiben. Leider gibt es kein vergleichbares Buch auf Deutsch. Aber das klappt schon.

Mit HTML, CSS und ein bisschen JavaScript wird an der CoderDojo Saar App gearbeitet. Dieses größere Projekt läuft über mehrere Dojos. Trotzdem kann jeder gerne einsteigen.

Wer auf dem Laufenden bleiben will und sich auch zwischen den monatlichen CoderDojo-Terminen austauschen möchte, kann ins CoderDojo-Slack eintreten. Im CoderDojo-Slack können Teilnehmer miteinander und mit den Mentoren reden. Einfach eine Email an hello@coderdojo-saar.de schreiben und wir laden Sich ein!

In der Abschlussrunde – von der es leider keine Fotos gibt – habe alle Teilnehmer gezeigt, was sie heute gemacht haben. Stolz wurden die verschiedenen Projekte präsentiert und dank Olli per Handy, Apple TV und Beamer für alle gut sichtbar an die Wand geworfen. Das machen wir wieder!

Auf dem Dojo hat Andi den Mentor Mirko interviewt und gefragt, warum er Webentwickler geworden ist. Das Video vom Interview findet ihr bei YouTube:

Vielen Dank an Mirko und Andi!

Das nächste CoderDojo findet ausnahmsweise nicht am 4. Samstag im Monat statt. Da dieser Termin  in den Ferien liegt, sind wir auf den 5. Samstag ausgewichen: Am 29.04. könnt ihr wieder in die Ligatura zum Programmieren kommen. Es wird weiteres neues Material geben, z.B. zu Scratch, Blockly und Swift. Anmelden bitte per Email an hello@coderdojo-saar.de. Wir freuen uns auf euch!

1 thought on “Bericht vom 6. CoderDojo Saar: Teilnehmer und Mentoren sind ein gutes Team!”

  1. Der Beitrag ist wirklich schön und gibt einen guten Einblick, was beim CoderDojo überhaupt passiert! 🙂

Comments are closed.